Jardin de Cactus – der Kakteengarten

Eine weitere touristische Besonderheit ist der „Kaktusgarten“, der sich in der Nähe des Ortes Guatiza befindet und ebenfalls von dem lokalen Künstler Cesar Manrique konzipiert und gestaltet wurde. Ähnlich einem antiken Amphitheater wurde der Kakteengarten mit vielen Terrassenstufen in einen ausgedienten Steinbruch erbaut. Auf einer Fläche eines Fußballfeldes erstrecken sich ca. 10000 Pflanzen von denen die meisten zu den Kakteenarten zählen. An der kreativen, verspielten Gestaltung des Areals erkennt man sehr deutlich die Handschrift des Inselkünstlers. Auch eine alte begehbare Windmühle in der früher aus Mais und Getreide das berühmte Gofio-Mehl hergestellt wurde, ist Teil und Blickfang der Anlage. Gofio verwendeten die Kanarier zur Herstellung von Brot und Tortillas oder zur Eindickung von Suppen, Fleisch- und Fischgerichten.

Wer Pflanzen mag und Freude an einem ungewöhnlichen Ort hat, der wird sich in dem Kakteengarten wohlfühlen. Es gibt viel zu sehen und falls man sich ausruhen möchte, auch ein nettes Restaurant mit einer großen Terrasse. Ein Tipp: Lohnenswert ist auch ein Gang auf die Toiletten, die ebenfalls von Cesar Manrique auf ganz besondere Weise gestaltet wurden!

Die Öffnungszeiten Jardin de Cactus sind täglich von 10:00 bis 17:45 Uhr

Vulkane, Lavafelder und Meer